NaNo 2013 – Day 17

Was tun wir, wenn die Muse in eine andere Richtung will wie wir? Wir folgen ihr natürlich, sonst gibt das Biest ja doch keine Ruhe.
Also schrieb ich heute eine Szene für Band 3 und erst dann eine halbe für die Novelle. Die übrigens einen Namen hat, im Gegensatz zu der mehrbändigen Reihe. Ja, klar, ein Titel für eine kleine Geschichte haben wir sofort, aber für das Hauptwerk suchen wir seit drei Jahren danach…
Jedenfalls hat der Elf in Band 3 eine neue Frisur (contenance, ladies, die Ohren sind noch immer die gleichen) und in „Frost und Feuer“ hat Kitty ihren großen Auftritt.

Wordcount: 2.747
Total: 30.513

Satz des Tages:
Einatmen, ausatmen, krabbeln. Das war alles, was er sich im Moment zutraute, und er hielt auf den nächsten Baum zu, der nur wenige Schritt entfernt war.
(Bers Skeeve-Moment; wer diese Referenz nicht zuordnen kann, hat in den 80ern zu wenig humorvolle Fantasy gelesen :-))

J

Advertisements

Über Jery Schober

author translator daydreamer dogperson bookcollector candlejunkie Übersetzt Romane, schreibt Fantasy, liest querbeet und malt unerfolgreich.
Dieser Beitrag wurde unter NaNo 2013, Schreiben abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu NaNo 2013 – Day 17

  1. para68 schreibt:

    Was tust Du nur Deinen armen Charakteren an?! Dem einen kürzt Du das Haar, dem anderen gleich den Atem. Ob sie Dir das noch verzeihen können? 🙂

    Der Wordcount ist doch mehr als zufriedenstellend. Schließlich hast Du bei Beginn von NaNo selbst gesagt, dass es Dir relativ egal ist, womit Du den Wordcount erreichst. Nach Abschluss von Band 2 darf die Muse jetzt erste Szenen von Band 3 schreiben, wenn sie möchte. Das finde ich nur fair. 🙂

    Weiter so!!

    Gefällt mir

    • jery22 schreibt:

      JETZT erst darf die Muse Szenen von Band 3 schreiben? Ich schrieb Szenen dafür, da war Band 1 noch nicht mal zur Hälfte fertig und vom 2. hatte ich noch gar nichts. Die Muse soll mal schön brav sein und nicht meckern, bis jetzt setzte sie eh immer ihren Willen durch.
      Mir ist auch weiterhin egal, womit ich den Wordcount erreiche. Von mir aus auch mit einer neuen Idee. Obwohl – psst, wir wollen die Muse da nicht auf abwegige Gedanken bringen…

      Gefällt mir

  2. udo75 schreibt:

    Ja der HC ist dafür gemacht im Dreck und Staub zu kriechen, gepeinigt und geprügelt zu werden … bloß keinen strahlenden Helden aus ihm machen *g*
    Gott sei dank steckt er das locker weg, nicht auszudenken, wenn er daran zugrunde gehen würde.
    Aber in meinem kleinen bescheidenen Wissenskreis entdecke ich eine kleine Neigung zu Sadismus, vor allem den HC gegenüber 😉

    „Skeeve-Moment“ ?? – 80Jahre ?? humorvolle Fantasy?? – also bei mir klingelt nix, gar nix 😦

    Gefällt mir

    • jery22 schreibt:

      Du bist entschuldigt, du hast deine erste Fantasy erst in den 90ern gelesen.
      Und ja, keiner meiner HC ist ein strahlender Held, weil die fad sind. Und wer in einer meiner Geschichten HC wird, muss damit rechnen, Qualen zu erleiden. Fein raus sind nur die NCs, die mit mehr Text erwischt es am Ärgsten.
      Natürlich stecken meine HCs das weg. Nicht unbedingt locker, aber sie überleben es alle. Nun ja, die meisten 😉
      Und es hilft, wenn der Autor eine gewisse Neigung zum Sadismus hat. Macht interessantere Geschichten, weil ich keine Skrupel habe, meinen Figuren richtig fiese Dinge anzutun.
      Wie es auch hilft, als Autor eine gewisse Neigung zum Wahnsinn zu haben. Ist nicht Grundvoraussetzung, hilft aber definitiv.

      Gefällt mir

  3. para68 schreibt:

    Was bekomme ich für die Auflösung? 🙂
    Ich tippe auf die Dämonen-Reihe von Robert Asprin… ist aber lange her, ich kann mich täuschen.

    Gefällt mir

    • jery22 schreibt:

      100 Punkte auf dem imaginären Goodiekonto? Bei 1000 Punkten gibt’s einen Preis Deiner Wahl.
      Ist wirklich aus dem ersten Buch der Dämonen-Reihe, Another Fine Myth (keine Ahnung mehr, wie der deutsche Titel ist). Fand ich so witzig, wie Skeeve auf der Flucht vor Aahz durchs Zimmer krabbelt, dass sich das in mein Hirn grub, um Jahrzehnte später wieder aufzutauchen, in einem komplett anderen Kontext.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s